Marokko: Ein Reiseparadies für Abenteurer und Kulturinteressierte

5. Juli, 2024 Dorothea SchroederDie beste Reisekaufrau in Deutschland

Von den belebten Souks und der reichen Geschichte Marrakeschs bis hin zu den ruhigen, windgepeitschten Stränden von Essaouira, ist Marokko ein Paradies für Reisende, die Kultur, Abenteuer und Entspannung suchen.

Marokkanischer Innenhof mit einer großen Kaktuspflanze in der Mitte.
Marokko für Genießer

Marokko ist ein Land, das mit seiner einzigartigen Mischung aus alter Kultur und moderner Lebendigkeit besticht und unvergessliche Reiseerlebnisse verspricht.


Tipps für eine gelungene Marokko Reise

  • Sprachen: Die Amtssprachen sind Arabisch und Tamazight (Berbersprache), wobei Französisch als zweite Sprache weit verbreitet ist. In touristischen Gebieten wird oft auch Englisch gesprochen.

  • Religion: Der Islam ist die vorherrschende Religion in Marokko, wobei die Mehrheit der Bevölkerung sunnitischen Glaubens ist

  • Währung: Die offizielle Währung ist der Marokkanische Dirham (MAD). Geld kann in Banken, Wechselstuben und an Geldautomaten umgetauscht werden.

  • Zeitzone: Marokko befindet sich in der Westeuropäischen Zeitzone (WET), die während der Sommerzeit auf Westeuropäische Sommerzeit (WEST) umgestellt wird.

  • Klima: Marokko hat ein vielfältiges Klima, das von mediterran an der Küste über subtropisch im Inneren bis hin zu Wüstenklima in der Sahara reicht. Die beste Reisezeit ist im Frühling und Herbst.

  • Blick aus dem Flugzeugfenster auf einen klaren blauen Himmel mit weißen Schäfchenwolken.

    Entdecken Sie die Vielfalt Marokkos

    Sichern Sie sich jetzt Ihr Urlaubspaket!

    Chat on WhatsApp

    Entdecken Sie Marokko

    Marokko ist ein Land voller Wunder und Kontraste, das für jeden Reisenden etwas zu bieten hat

    Ob Sie die lebhaften Märkte erkunden, durch die majestätischen Berge wandern oder die Stille der Sahara genießen möchten – Marokko wird Sie mit seiner Schönheit und Gastfreundschaft verzaubern.

    Für Reisende ist es wichtig zu wissen, dass Marokko ein relativ sicheres Reiseland ist, besonders in touristischen Gebieten.

    Die beste Reisezeit für Marokko ist im Frühling und Herbst, wenn die Temperaturen angenehm und die Landschaften besonders reizvoll sind.

    Marokko verwendet den marokkanischen Dirham (MAD) als Währung.

    In ländlichen und religiösen Gebieten sollten Reisende respektvolle Kleidung tragen, um die lokalen Sitten und Gebräuche zu achten.

    Marokko ist ein kultureller Schmelztiegel, geprägt von einer reichen Geschichte und den Einflüssen verschiedener Zivilisationen, darunter Berber, Araber und Europäer.

    12 x Wissenswertes über Marokko

    • Geografische Lage: Marokko liegt im Nordwesten Afrikas und wird im Westen vom Atlantischen Ozean, im Norden vom Mittelmeer und im Osten und Süden von Algerien und der Westsahara begrenzt.

    • Königsstädte: Marokko hat vier historische Königsstädte – Marrakesch, Fès, Meknès und Rabat, wobei Rabat die heutige Hauptstadt des Landes ist.

    • Vielfalt der Landschaften: Marokko bietet eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften, darunter die Sahara-Wüste, das Atlasgebirge, die Küsten am Atlantik und Mittelmeer sowie fruchtbare Ebenen und Täler.

    • Kulturelles Erbe: Marokko hat eine reiche kulturelle und historische Erbschaft, die sich in den vielen UNESCO-Weltkulturerbestätten, traditionellen Handwerkskünsten und historischen Bauwerken widerspiegelt.

    • Berberkultur: Die Berber, auch Amazigh genannt, sind die ursprünglichen Bewohner Marokkos und haben eine einzigartige Sprache und Kultur, die sich in vielen Teilen des Landes manifestiert.

    • Islamische Tradition: Der Islam ist die vorherrschende Religion in Marokko, und die kulturellen und sozialen Strukturen des Landes sind stark von islamischen Traditionen geprägt.

    • Kulinarische Vielfalt: Die marokkanische Küche ist bekannt für ihre Vielfalt und die Verwendung von Gewürzen wie Safran, Kreuzkümmel und Zimt. Berühmte Gerichte sind Tajine, Couscous und Pastilla.

    • Märkte und Souks: Die lebhaften Märkte und Souks in Städten wie Marrakesch und Fès sind ein integraler Bestandteil des marokkanischen Lebens und bieten eine Fülle an Waren, von Gewürzen und Stoffen bis hin zu Kunsthandwerk und Schmuck.

    • Sprachen: Die offiziellen Sprachen sind Arabisch und Berberisch. Französisch wird ebenfalls weit verbreitet gesprochen und genutzt, besonders in Wirtschaft und Bildung.

    • Musik und Feste: Marokko hat eine reiche musikalische Tradition, die von der Berber- und arabischen Kultur beeinflusst ist. Wichtige Festivals sind das Gnaoua World Music Festival in Essaouira und das Fes Festival of World Sacred Music.

    • Filmkulisse: Marokko ist ein beliebter Drehort für internationale Filme. Städte wie Ouarzazate, auch bekannt als das "Tor zur Sahara", haben als Kulisse für Filme wie "Gladiator" und "Game of Thrones" gedient.

    • Reiseziele: Neben den bekannten Königsstädten sind weitere beliebte Reiseziele das blaue Dorf Chefchaouen, die Küstenstadt Essaouira, die Wüstenoasen von Merzouga und die Kasbahs von Ait Ben Haddou.

    Diese Informationen geben einen Gesamtüberblick über Marokko und seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Besonderheiten.


    Die Geschichte Marokkos

    Marokkos Geschichte ist reich an kulturellen Schätzen und historischen Wendepunkten.

    Seit Jahrtausenden hat das Land im Nordwesten Afrikas eine faszinierende Entwicklung durchlaufen.

    Heute ist Marokko bekannt für seine reiche kulturelle Vielfalt, von den Königsstädten mit ihren prächtigen Palästen und historischen Medinas bis hin zu den einzigartigen Landschaften der Sahara und des Atlasgebirges.

    Zeitspanne Wichtige Ereignisse
    ca. 8000 v. Chr. Erste Besiedlung Marokkos durch steinzeitliche Jäger und Sammler.
    ca. 1100 v. Chr. Phönizier gründen Handelsniederlassungen, darunter auch Karthago.
    5. Jh. v. Chr. Marokko wird Teil des Karthagerreiches.
    146 v. Chr. Römische Eroberung Marokkos.
    5. Jh. n. Chr. Marokko wird Teil des Vandalenreiches nach dem Untergang des Weströmischen Reiches.
    7. Jh. Arabische Eroberung Marokkos, Beginn der Islamisierung.
    788-974 Herrschaft der Idrisiden-Dynastie, erste unabhängige muslimische Herrschaft in Marokko.
    11.-13. Jh. Blütezeit der Almoraviden und Almohaden, die große Teile Nordafrikas und Spaniens beherrschten.
    13.-16. Jh. Zeit der Meriniden-Dynastie und später der Saadier-Dynastie, die das Land vereinigten und reich machten.
    1912 Marokko wird französisches Protektorat.
    1956 Unabhängigkeit Marokkos nach dem Rückzug der französischen Truppen.
    1961 Tod von König Mohammed V.; sein Sohn Hassan II. übernimmt die Herrschaft.
    1975 Marokkanische Sahara wird von Marokko beansprucht, was zu einem Konflikt mit der Polisario-Front führt.
    1999 König Hassan II. stirbt; sein Sohn Mohammed VI. wird König von Marokko.
    2011 Arabischer Frühling bringt Proteste und Reformen in Marokko.
    Heute Marokko ist eine konstitutionelle Monarchie mit Mohammed VI. als König, das Land strebt nach wirtschaftlicher Entwicklung und politischer Stabilität.

    Die Geschichte Marokkos spiegelt sich in seiner Architektur, seiner Kunst, seiner Küche und seinem reichen Erbe wider, das Besucher aus aller Welt fasziniert und inspiriert.


    In Marokko wird jeder Tag zur Reise durch Jahrhunderte Geschichte und Kultur

    Marokkanischer Innenhof mit Säulen und Uhrenturm, eine großartige architektonische Kulisse.
    Marokko Sehenswürdigkeiten

    Marokko ist stolz auf seine reiche Geschichte und kulturelle Vielfalt, die sich in den prächtigen Palästen der Königsstädte Marrakesch, Fès, Meknès und Rabat widerspiegelt.


    Marokko: Eine Reise, die alle Erwartungen übertrifft

    Marokko bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Abenteurer und Naturliebhaber.

    Surfen an den Stränden von Taghazout, Wandern im Toubkal-Nationalpark und Kameltouren in der Sahara sind nur einige der Möglichkeiten, die das Land bereithält.

    Auch kulturelle Erlebnisse wie der Besuch eines traditionellen Hamams oder die Teilnahme an Musikfestivals wie dem Fes Festival of World Sacred Music bieten einzigartige Einblicke in das reiche kulturelle Erbe des Landes.

    Marrakesch: Die Perle des Südens

    Marrakesch, auch bekannt als die Rote Stadt, ist ein Muss für jeden Marokko-Besucher.

    Die lebhaften Souks, die prachtvollen Paläste und die historischen Medinas machen diese Stadt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

    Der Djemaa el-Fna, der zentrale Platz von Marrakesch, ist das pulsierende Herz der Stadt.

    Hier können Sie Schlangenbeschwörer, Gaukler und Straßenverkäufer erleben, die die Besucher mit einer einzigartigen Atmosphäre verzaubern.

    Bei Sonnenuntergang verwandelt sich der Platz in ein Freiluftrestaurant mit unzähligen Essensständen, die marokkanische Köstlichkeiten anbieten.

    Ein weiteres Highlight ist der Bahia-Palast, ein prächtiger Palast aus dem 19. Jahrhundert.

    Die kunstvollen Mosaiken, die wunderschönen Gärten und die prächtigen Empfangsräume zeigen die Pracht und den Luxus der marokkanischen Architektur.

    Die Koutoubia-Moschee, das Wahrzeichen von Marrakesch, beeindruckt mit ihrem imposanten Minarett, das über der Stadt thront.

    Die Moschee ist ein Meisterwerk der Almohaden-Architektur und ein Symbol für die religiöse Bedeutung der Stadt.

    Fès: Ein Fenster in die Vergangenheit

    Fès ist die älteste der vier Königsstädte und ein UNESCO-Weltkulturerbe.

    Die Stadt ist bekannt für ihre gut erhaltene mittelalterliche Medina, die größte autofreie Zone der Welt.

    Die Al-Qarawiyyin-Universität, gegründet im Jahr 859, ist die älteste kontinuierlich betriebene Universität der Welt und ein Zentrum islamischer Bildung und Kultur.

    Die Medersa Bou Inania, eine theologische Schule aus dem 14. Jahrhundert, beeindruckt mit ihren feinen Stuckarbeiten, Kachelmosaiken und dem aufwendigen Holzschnitzwerk.

    Ein weiteres faszinierendes Erlebnis in Fès ist ein Besuch der Chouara-Gerberei, wo Leder nach traditionellen Methoden bearbeitet wird.

    Die Gerberei ist ein farbenfrohes und geschäftiges Spektakel, das einen einzigartigen Einblick in das traditionelle Handwerk der Lederherstellung bietet.

    Atlasgebirge: Ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten

    Das Atlasgebirge bietet einige der schönsten Landschaften Marokkos und ist ideal für Wanderungen, Trekking und Bergsteigen.

    Der Jebel Toubkal, der höchste Gipfel Nordafrikas, zieht erfahrene Wanderer und Bergsteiger an, die die Herausforderung suchen, den 4.167 Meter hohen Gipfel zu erklimmen.

    Die Aussicht von oben ist atemberaubend und belohnt die Anstrengungen des Aufstiegs.

    Das Ourika-Tal, nur eine kurze Fahrt von Marrakesch entfernt, ist ein malerisches Tal mit traditionellen Berberdörfern, die sich entlang des Ourika-Flusses erstrecken.

    Hier können Sie Wanderungen zu den Setti-Fatma-Wasserfällen unternehmen und die Gastfreundschaft der Berber genießen.

    Die Dades-Schlucht, eine spektakuläre Schlucht mit beeindruckenden Felsformationen und kurvenreichen Straßen, bietet atemberaubende Aussichten und ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Fotografen.


    Wählen und buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub

    Dorothea Schroeder - Reisebüro Urlaubsreif - Reisevermittlung seit 1991


    Sahara: Die endlose Wüste

    Ein Besuch in der Sahara ist ein unvergessliches Erlebnis.

    Die endlosen Dünen und die Ruhe der Wüste bieten eine perfekte Kulisse für Abenteuer und Entspannung.

    Merzouga, bekannt für die höchsten Sanddünen Marokkos, ist der ideale Ausgangspunkt für Kameltouren und Wüstencamps.

    Eine Nacht unter dem klaren Sternenhimmel der Sahara ist ein magisches Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten.

    Die Erg Chebbi-Dünen, eine beeindruckende Dünenlandschaft in der Nähe von Merzouga, sind besonders bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ein beeindruckendes Schauspiel.

    Ouarzazate, das Tor zur Sahara, ist bekannt für seine Kasbahs und als Drehort für viele Filme.

    Die Kasbah Ait Ben Haddou, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist eine der bekanntesten und am besten erhaltenen Kasbahs in Marokko und ein beliebtes Ziel für Besucher.

    Marokkanische Küche: Ein Fest für die Sinne

    Die marokkanische Küche ist berühmt für ihre Vielfalt und die Verwendung von Gewürzen.

    Hier sind einige der kulinarischen Highlights, die Sie nicht verpassen sollten.

    Tajine, ein langsam gekochter Eintopf aus Fleisch, Gemüse und Gewürzen, ist eines der bekanntesten Gerichte Marokkos.

    Jede Region hat ihre eigene Variante, und es gibt unzählige Möglichkeiten, diese köstliche Speise zu genießen.

    Couscous, das Nationalgericht Marokkos, wird traditionell mit gedämpftem Grieß, Gemüse und Fleisch serviert.

    Es ist ein Symbol für Gastfreundschaft und wird oft bei festlichen Anlässen und Familienzusammenkünften serviert.

    Pastilla, eine süße und herzhafte Pastete aus Blätterteig, gefüllt mit Fleisch (meist Taube oder Huhn), Mandeln und Gewürzen, ist ein weiteres Highlight der marokkanischen Küche.

    Die Kombination aus süßen und herzhaften Aromen macht dieses Gericht zu etwas Besonderem.

    Minztee, das Nationalgetränk Marokkos, wird mit frischer Minze und viel Zucker zubereitet und ist ein Symbol der marokkanischen Gastfreundschaft.

    Es wird den ganzen Tag über getrunken und oft Gästen als Zeichen der Freundschaft und des Willkommens angeboten.

    Luxus-Riads: Authentischer Komfort

    Riads sind traditionelle marokkanische Häuser oder Paläste mit einem Innenhof.

    Viele wurden in luxuriöse Unterkünfte umgewandelt und bieten eine authentische marokkanische Erfahrung.

    Das Riad Kniza in Marrakesch ist ein prächtiges Riad mit eleganten Zimmern und exzellentem Service.

    Die liebevoll restaurierten Räume und der ruhige Innenhof bieten eine Oase der Ruhe inmitten der geschäftigen Stadt.

    Das Riad Laaroussa in Fès ist ein wunderschön restauriertes Riad mit Blick auf die Medina.

    Die geräumigen Zimmer und der wunderschöne Garten schaffen eine entspannende Atmosphäre, die perfekt zum Entspannen nach einem Tag voller Erkundungen ist.

    La Sultana in Ouarzazate ist ein luxuriöses Riad mit einem atemberaubenden Blick auf die Wüste.

    Die stilvoll eingerichteten Zimmer und der hervorragende Service machen Ihren Aufenthalt unvergesslich.

    Öffentliche Verkehrsmittel: Bequem und günstig

    Marokko verfügt über ein gut ausgebautes Netzwerk an öffentlichen Verkehrsmitteln, die kostengünstig und zuverlässig sind.

    Das Zugnetz der ONCF verbindet die wichtigsten Städte des Landes und bietet eine komfortable und günstige Möglichkeit, von A nach B zu gelangen.

    Busse sind eine weitere beliebte Transportmöglichkeit in Marokko.

    Die beiden größten Busunternehmen, CTM und Supratours, bieten komfortable und günstige Verbindungen zwischen den Städten und Regionen.

    Petit Taxis, die innerhalb der Städte verkehren, und Grand Taxis, die überregionale Strecken bedienen, sind ebenfalls weit verbreitet und preiswert.

    Sie bieten eine flexible und bequeme Möglichkeit, sich fortzubewegen.

    Abenteuer und Natur

    Marokko bietet zahlreiche Aktivitäten für Abenteuerlustige und Naturliebhaber.

    Surfen in Taghazout, einem beliebten Ziel an der Atlantikküste, ist ein Muss für Wellenreiter.

    Die Wellen sind ideal für Surfer aller Niveaus, und die entspannte Atmosphäre des Ortes macht ihn zu einem perfekten Rückzugsort.

    Wandern im Toubkal-Nationalpark, der Heimat des höchsten Gipfels Nordafrikas, ist ein weiteres Highlight.

    Die atemberaubende Natur und die vielfältigen Wanderwege bieten unzählige Möglichkeiten, die Schönheit des Atlasgebirges zu erleben.

    Kameltrekking in der Sahara ist ein einmaliges Erlebnis. Eine Kameltour durch die endlosen Dünen der Sahara bietet Ihnen die Möglichkeit, die Stille und Weite der Wüste hautnah zu erleben.

    Kultur und Tradition

    Tauchen Sie ein in die reiche Kultur und Geschichte Marokkos.

    Ein Besuch eines Hamams, eines traditionellen marokkanischen Badehauses, ist ideal zum Entspannen und Reinigen.

    Die heißen Dampfbäder und die traditionellen Reinigungsrituale bieten ein unvergleichliches Wellness-Erlebnis.

    Entdecken Sie die traditionellen Handwerkskünste in den Souks von Fès.

    Die geschäftigen Märkte sind voller Farben und Düfte, und die Handwerker zeigen stolz ihre Fähigkeiten in der Herstellung von Lederwaren, Töpferwaren und Textilien.

    Musikfestivals wie das Fes Festival of World Sacred Music und das Gnaoua World Music Festival in Essaouira sind Highlights des kulturellen Kalenders.

    Sicherheit und Gesundheit

    Marokko ist im Allgemeinen ein sicheres Reiseland, aber wie überall sollten einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

    Stellen Sie sicher, dass Ihre Standardimpfungen aktuell sind und informieren Sie sich über empfohlene Impfungen, bevor Sie reisen.

    Trinken Sie nur abgefülltes Wasser und essen Sie in sauberen Restaurants, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

    In belebten Gegenden sollten Sie wachsam sein und Ihre Wertsachen sicher aufbewahren.

    Taschendiebstahl kann in überfüllten Bereichen ein Problem sein, daher ist es ratsam, Vorsicht walten zu lassen und Ihre Habseligkeiten im Auge zu behalten.

    Beste Reisezeit

    Die beste Reisezeit für Marokko hängt von der Region ab, die Sie besuchen möchten.

    Der Frühling (März bis Mai) bietet angenehme Temperaturen und blühende Landschaften, ideal für Städtereisen und Wanderungen.

    Der Herbst (September bis November) bietet ebenfalls mildes Wetter und ist eine großartige Zeit, um die Wüste zu besuchen und kulturelle Veranstaltungen zu genießen.

    Der Winter (Dezember bis Februar) ist gut für Reisen in die Wüste und das südliche Marokko, da die Temperaturen in diesen Regionen milder sind.

    Die Sommermonate können in einigen Teilen des Landes, insbesondere in den Wüstenregionen, extrem heiß sein, daher ist es ratsam, diese Zeit zu vermeiden, wenn Sie empfindlich auf Hitze reagieren.

    Tauchen Sie ein in die Vielfalt Marokkos: Berberdörfer, Basare und atemberaubende Küsten

    Marokko beeindruckt mit seiner vielfältigen Landschaft, die von den schneebedeckten Gipfeln des Atlasgebirges über die goldenen Dünen der Sahara bis zu den malerischen Küstenstädten am Mittelmeer reicht.

    Jede Region bietet eine einzigartige Naturschönheit, die Reisende in ihren Bann zieht.

    Marokko ist reich an Sehenswürdigkeiten und bietet für jeden Reisenden etwas Besonderes.

    • Atlasgebirge: Ein Gebirgszug, der sich durch Marokko erstreckt und spektakuläre Landschaften sowie Möglichkeiten zum Wandern und Trekking bietet.

    • Sahara: Die größte heiße Wüste der Welt, die einen Teil Marokkos bedeckt und für Kameltrekking und Abenteuerreisen bekannt ist.

    • Marrakesch: Eine der bekanntesten Königsstädte Marokkos, berühmt für seine Altstadt (Medina), Souks, Paläste und Gärten wie den Jardin Majorelle.

    • Fès: Eine weitere historische Königsstadt, die für ihre gut erhaltene Medina, die älteste Universität der Welt (die Universität von al-Qarawiyyin) und ihre traditionellen Handwerkskünste bekannt ist.

    • Rabat: Die heutige Hauptstadt Marokkos mit einer faszinierenden Altstadt, historischen Festungen und Gärten sowie modernen Vierteln.

    • Königsstädte: Ein Begriff, der die vier historischen Hauptstädte Marokkos umfasst: Marrakesch, Fès, Meknès und Rabat, die jeweils eine reiche kulturelle und historische Bedeutung haben.

    • Berber: Die indigene Bevölkerung Marokkos, bekannt für ihre einzigartige Sprache, Kultur und Kunsthandwerkstraditionen, die bis heute lebendig sind.

    • Kameltrekking: Eine beliebte Aktivität in der Sahara, bei der Besucher auf Kamelen reiten und die Wüstenlandschaften und nomadische Lebensweise erleben können.

    • Tajine: Ein traditionelles marokkanisches Gericht, das in einer kegelförmigen Tonschale zubereitet wird und oft Fleisch, Gemüse und Gewürze enthält.

    • Souks: Traditionelle Märkte in marokkanischen Städten wie Marrakesch und Fès, die eine Vielzahl von Waren wie Gewürze, Handwerkskunst, Teppiche und Kleidung anbieten.

    • Hamam: Ein traditionelles marokkanisches Badehaus, wo Besucher sich entspannen und reinigen können, während sie die heißen Dampfbäder und Massagen genießen.

    • Kasbahs: Historische Festungen oder Paläste aus Lehm, die oft als traditionelle Unterkünfte oder Touristenattraktionen in Städten wie Ait Ben Haddou dienen.

    • Taghazout: Ein beliebtes Surfziel an der Atlantikküste Marokkos, bekannt für seine guten Wellen und entspannte Atmosphäre.

    • Essaouira: Eine Küstenstadt mit einer gut erhaltenen Medina, die für ihre blauen Boote, Kunsthandwerksläden und das jährliche Gnaoua World Music Festival bekannt ist.

    Marokko, im Norden Afrikas, zieht mit seiner Mischung aus Kultur, Landschaften und Geschichte Reisende aus aller Welt an.


    Marokko: Wo jeder Tag ein Fest der Sinne ist

    Marokko ist ein Land voller Wunder und Kontraste, das für jeden Reisenden etwas zu bieten hat.

    Ob Sie die lebhaften Märkte erkunden, durch die majestätischen Berge wandern oder die Stille der Sahara genießen möchten – Marokko wird Sie mit seiner Schönheit und Gastfreundschaft verzaubern.

    Planen Sie Ihre Reise sorgfältig, und lassen Sie sich von diesem faszinierenden Land inspirieren und begeistern.

    Blick aus dem Flugzeugfenster auf einen klaren blauen Himmel mit weißen Schäfchenwolken.

    Tauchen Sie ein in die Kultur und Geschichte Marokkos

    Jetzt buchen und sparen!

    Chat on WhatsApp
    Marokko ist ein Land der Kontraste, das jeden Besucher mit seiner Vielfalt an Landschaften, Kultur und kulinarischen Genüssen verzaubert.

    Marokko: FAQ

    In Marokko werden Arabisch und Berberisch als offizielle Sprachen gesprochen. Französisch ist ebenfalls weit verbreitet und wird häufig in Geschäft und Bildung verwendet.

    Die beste Reisezeit ist im Frühling (März bis Mai) und Herbst (September bis November), wenn die Temperaturen mild und angenehm sind. Der Sommer kann in einigen Regionen sehr heiß sein, besonders in der Wüste.

    Für die meisten europäischen und nordamerikanischen Länder ist kein Visum für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen erforderlich. Überprüfen Sie jedoch die spezifischen Einreisebestimmungen für Ihr Land vor der Reise.

    Ja, Marokko gilt als relativ sicheres Reiseland, besonders in touristischen Gebieten. Wie in jedem Reiseland sollten Sie jedoch Vorsicht walten lassen und auf Ihre Wertsachen achten.

    Besuchen Sie die Königsstädte Marrakesch, Fès, Meknès und Rabat, die Sahara-Wüste, das Atlasgebirge und die Küstenstädte wie Essaouira. Auch das blaue Dorf Chefchaouen ist ein Highlight.

    Die marokkanische Währung ist der Dirham (MAD). Es ist ratsam, etwas Bargeld mitzuführen, da nicht überall Kreditkarten akzeptiert werden.

    Marokko verfügt über ein gut ausgebautes Netz von Zügen, Bussen und Taxis. Mietwagen sind ebenfalls eine Option, besonders für abgelegenere Gebiete.

    In Marokko, einem muslimisch geprägten Land, sollten Sie sich respektvoll kleiden. Das bedeutet, Schultern und Knie zu bedecken, besonders in ländlichen und religiösen Gebieten.

    Ja, Alkohol ist in Marokko erhältlich, aber es wird empfohlen, ihn in lizenzierten Hotels, Restaurants und Bars zu konsumieren. Trinken in der Öffentlichkeit ist nicht akzeptiert und sollte vermieden werden.

    Die beste Reisekaufrau in Deutschland

    Reiseprofi

    Dorothea Schroeder ist Inhaberin ihres eigenen Reisebüros, Urlaubsreif.


    Zeit und Mühe sparen